Deko
Ich freue mich über deine Kommentare, Hinweise und Erfahrungen!

Wimpelkette aus alten Plastiktüten

Wimpelkette aus alten Plastiktüten

Neulich war ich in Antwerpen. Wir schlendern durch die Stadt und plötzlich erblicke ich einen dieser Läden: ein bisschen Deko, ein bisschen Feinkost, bunte Haushaltsartikel, ein paar Kinderklamotten, Spielzeug, Schminke für Mama. So ein Laden, wo jeder denkt, hier werde ich irgendwas finden. Und: alles ist günstig zu haben. In diesem Laden entdecke ich eine Wimpelkette aus Kunststoff. Hübsche Farben, verschiedene Muster. Und kostet nur 1,10 Euro. Na, die muss doch mit. Die wird sich wunderbar bei uns im Garten machen. Die nächste Party kommt bestimmt.

Als ich dann zu Hause die Verpackung der Wimpelkette öffne, schlägt mir ein dermaßen unangenehmer Geruch entgegen, dass ich sie gleich wieder wegpacke. Es riecht wie eine komplette Chemiefabrik. Da beginne ich zu überlegen: Wer hat wohl wo diese Wimpelkette produziert? Und aus welchem Kunststoff besteht sie? Bei diesem Preis kann die Antwort eigentlich nicht befriedigend ausfallen. Weder für das Material noch für die Produktionsbedingungen. Warum kaufe ich so was überhaupt? Das könnte ich doch auch mit wenig Aufwand selbst machen und dafür Material nehmen, das ich sowieso schon zu Hause habe.

Seit gestern hängt also nun die selbst gemachte Wimpelkette aus gebrauchten Plastiktüten bei uns im Kirschbaum und ich finde sie sieht klasse aus.

So wird’s gemacht:

Wimpelkette2

Zuerst habe ich mit dem Cuttermesser (oder Teppichmesser) aus Pappe eine Schablone zurechtgeschnitten, die mir von der Größe und Form passend erschien.

Wimpelkette3

Diese Schablone habe ich auf die aufgeschnittenen Plastiktüten gelegt und entsprechende Dreiecke zugeschnitten. Es gibt Plastiktüten, die sind durchgefärbt. Daraus ergeben sich dann Wimpel, die direkt beidseitig hübsch aussehen wie die roten und auch die gelben und rosafarbenen, wobei diese beiden leicht transparent sind. Der blaue Wimpel ist aus einer Plastiktüte zugeschnitten, die nur von außen bedruckt ist, das heißt die Rückseite ist weiß. Von diesen Dreiecke habe ich zwei aufeinander geklebt, damit sie von beiden Seiten gut aussehen.

Wimpelkette4

Dann ein hübsches Geschenkband aussuchen und die Wimpel schon mal in eine farblich passende Reihenfolge bringen. Ich dachte zuerst, dass einige Wimpel vielleicht zu zerknautscht aussehen, aber wenn die Kette hängt, fällt das überhaupt nicht auf. Im Gegenteil, sie bekommt zusätzlichen Charme, auch wenn auf den Dreiecken noch Reste der Aufschrift erkennbar sind.

Wimpelkette5

Anschließend die Dreiecke auf das Geschenkband aufkleben. Hier sieht man die blauen Wimpel noch mit ihren weißen Rückseiten.

Wimpelkette6

Wenn der Klebstoff getrocknet ist, die Kette umdrehen und ein zweites andersfarbiges Geschenkband auf der Rückseite aufkleben sowie für die blauen Wimpel jeweils noch eine blaue Rückseite. Das Ganze nochmals trocknen lassen. Fertig!

Bei mir hat die Wimpelkette den ersten Regen auch schon gut überstanden. Das Basteln hat Spaß gemacht, es war nicht viel Aufwand und ich habe ein viel besseres Gefühl dabei, als wenn ich die gekaufte aufgehängt hätte.

Du brauchst

  • Plastiktüten in verschiedenen Farben
  • zwei  unterschiedliche Geschenkbänder
  • Pappe für  eine dreieckige Schablone
  • Klebstoff, Cuttermesser, stabile Unterlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.