Bücher, Liegestuhl
Kommentare 2

Da werd ich zum Veranda Junkie

Der Winter ist die Zeit für Gartenbücher.

Foto: edwinsmom/photocase

Der Winter ist die perfekte Zeit für Gartenbücher. Dieses Mal hat es mir eines angetan, das Balkongärten vorstellt, und die Menschen, die dort wirken, pflanzen und ernten. Das Buch macht vom ersten Augenblick an Spaß. Es ist gebunden, liegt schwer in der Hand und das große Format lässt die Bilder voll zur Wirkung kommen. Es gibt tolle Detailaufnahmen, sympathische Fotografien der Gärtner in ihrem Reich und sorgfältig ausgewählte Blicke, die das Besondere der vorgestellten Balkonprojekte einfangen.

Cornel Rüegg, ein urbaner Gärtner, hat nach seinesgleichen gesucht und insgesamt 15 „Veranda-Junkies“ in der Schweiz gefunden, die einen Blick auf ihren Balkon, ihre Terrasse oder Loggia erlauben. Einer von ihnen ist Marcel, der mit 47 Quadratmetern die größte Fläche bepflanzt. Seine Dachterrasse auf dem 6. Stock in einem angesagten ehemaligen Industrieviertel in Zürich ist ein kleines Paradies mit Kräutern, Beeren, Obst und Gemüse, das mit einem ausgeklügelten System bewässert wird. Karel hält es dagegen minimalistischer. Er zieht Kartoffeln in alten Reissäcken, während Madeleine sich auf ihrer Loggia an „Golden Princess“ versucht – einer Hopfensorte. Pflanzen statt Parken heißt die Devise bei Giorgio, der mit einer Duftgeranie anfing und den Parkplatz vor seinem Atelier anschließend Schritt für Schritt in einen Topfgarten verwandelt hat.

VerandaJunkies

Alle städtischen Gärtner erzählen von ihrer Begeisterung für bestimmten Pflanzen und vom Beginn ihrer Balkongarten-Leidenschaft. Ihnen allen gemeinsam ist der Spaß am Experimentieren, die Lust an der Stadt und die Liebe zur Natur. Dazu gibt jeder aus seiner Erfahrung interessante Praxistipps weiter. Zusätzlich kann man in eingestreuten „Balkontweets“ Unterhaltungen der beiden Autoren mitlesen, die ganz locker Wissen transportieren. Am Ende des Buchs vermittelt ein Teil nochmals Basiswissen, und es liegt ein Kalender bei, der die wichtigsten Arbeiten in den jeweiligen Monaten benennt.

Gemeinsam mit Co-Autorin Sabine Reber und dem Fotografen Sebastian Magnani ist Cornel Rüegg ein tolles Buch gelungen, dass die Lust am Schauen und Schmökern mit relevanten Praxistipps verbindet. Darüber hinaus ist das Buch liebevoll und mit wirklich guten Ideen gestaltet. Beim ersten Aufschlagen blickt man beispielsweise auf ein Vorsatzpapier, dass die Grundrisse aller Terrassen und Balkone zeigt. Den meisten Portraits ist zudem eine Skizze einer besonders charakteristischen Pflanze vorangestellt.

Weil es mir so gut gefällt, liegen gerade zwei Exemplare des Buchs neben mir. Eines werde ich heute Abend zum Geburtstag verschenken. An eine Kollegin und Freundin, Grafikerin, Großstadtkind und vielleicht auch bald Veranda Junkie.

Veranda Junkies, Urban Gardening auf Balkon und Terrasse
Cornel Rüegg/Sabine Reber
216 Seiten, Hardcover
AT Verlag, 2015, ISBN 978-3-03800-863-7, 34,90 Euro

Bei Ihrem örtlichen Buchhändler oder hier online.

2 Kommentare

  1. Ein wunderbares Buch, das selbst wenn man nicht gleich mit dem Gärtnern beginnt, viel Freude macht. Allein die schöne Aufmachung macht schon großen Spaß und Vorfreude auf die Balkonsaison in der Großstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.