Im Beet, Tomaten
Ich freue mich über deine Kommentare, Hinweise und Erfahrungen!

Tomaten selber ziehen: Pflanztöpfchen

Die Tomatensamen sind besorgt und ich kann aussäen. Dazu nutze ich selbst gemachte Pflanztöpfchen aus Zeitungspapier. Ich habe mich für diese Variante entschieden, weil ich die Pflanzen dann später mit dem Papier gleich ins Beet auspflanzen kann. Das Papier zersetzt sich dort sehr schnell.  Ob die Farben von Zeitungen, die ja heute fast alle vierfarbig gedruckt werden, in irgendeiner Weise schädlich sind – ich weiß es nicht. Ich achte darauf, dass es auf jeden Fall Zeitungspapier ist und keine Seiten aus Broschüren oder Magazinen, die eventuell noch mit Drucklack o. Ä. behandelt sind.

Tomatensamen-ziehen1

Um das Zeitungspapier in die gewünschte Form zu bringen, braucht man nur ein schmales längeres Glas. Meine Glasflasche stammt von einem sehr leckeren Smoothie … Dazu dann natürlich noch Aussaaterde. Was es an nettem Zubehör gibt, um diese Pflanztöpfchen herzustellen, ist aus meiner Sicht überflüssig. Ein Geschenk für die Gärtnerin, die schon alles hat.

Tomatensamen-ziehen2

Ein Blatt aus der Zeitung reißen und so falten, dass eine Seite oben ein paar Zentimeter übersteht.

Tomatensamen-ziehen3

Dann die Zeitung um das Glas wickeln, und zwar so, dass die kurze Seite innen liegt. Die Zeitung soll einige Zentimeter über den Boden des Glases hinausragen. Das überstehende Papier nach innen drücken, sodass sich ein Boden ergibt.

Tomatensamen-ziehen4

Die Flasche einige Male fest auf eine Unterlage drücken, damit der  Boden möglichst stabil wird.

Tomatensamen-ziehen5

Die Flasche aus der Papierhülle ziehen und den oberen einfachen Papierrand nach innen falten. Dadurch behält das Pflanztöpfchen gut seine Form. Jetzt nur noch mit Aussaaterde befüllen, den Samen in die Erde drücken und angießen.

Tomatensamen-ziehen6

Ich habe insgesamt sieben Pflanztöpfchen in einem Obstkörbchen aus Spanholz arrangiert und mit Spitze und Geschenkband verziert. So sieht das Ganze am Fenster hübsch aus. Die Papierpflanztöpchen bleiben aber natürlich nicht so schön, wenn man die Tomaten wässert. Die Feuchtigkeit hinterlässt ihre Spuren im Papier. Wer das nicht mag, sollte die Höhe der Pflanztöpfchen an den Spanholzkorb anpassen – oder umgekehrt. Und natürlich auf jeden Fall noch eine wasserdichte Schale unterstellen.

Keimender Tomatensamen

Am hellen Fenster bei einer Raumtemperatur von 21 Grad sprießen dann nach etwa zwei Wochen die ersten Keimblätter aus der Erde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.