Im Beet
Ich freue mich über deine Kommentare, Hinweise und Erfahrungen!

Tomatenpflänzchen hübsch verpackt verschenken

Tomatenpflänzchen mit selbst gemachtem Stecker

Am großen Westfenster vom Gästezimmer reihen sich einige Töpfe mit meinen neuen Tomatenpflanzen. Sie sonnen sich vorerst noch hinter Glas, bis ich sie ins Freie setzen kann. Drei unterschiedliche samenfeste Sorten habe ich vorgezogen und in hübsche Tontöpfe mit Untersetzer vereinzelt: Eine Cocktailtomate mit dem herrlichen Namen „Yellow Submarine“, die gelbe birnenförmige Früchte hervorbringt; dazu „Dorenia“, eine als sehr gesund und ertragreich bekannte Sorten mit rundovalen Früchten, die sogar ohne Dach auskommen soll, weil sie kaum anfällig für Braunfäule ist. Und „Matina“, eine frühe, leckere Tomate, die schon im Juni geerntet werden kann.

Die „Yellow Submarines“ schauten als erste aus dem Boden und als sie gerade ihre beiden Keimblätter entfaltet hatten, stattete unser Kätzchen ihnen einen Besuch ab. Es muss lecker gewesen sein – ein Pflänzchen blieb übrig. Glücklicherweise konnte ich die Matinas und Dorenias retten und hatte davon sogar mehr, als in mein kleines Tomatenbeet passen. Also habe ich sie mit selbstgebastelten Pflanzensteckern aufgehübscht und an liebe Freundinnen und Gärtnerinnen verschenkt.

Dorenia Tomatenpflänzchen mit Stecker zum Verschenken

Pflanzenstecker basteln

Ihr braucht

  • Grillspieße aus Holz
  • dickeres, hübsch bedrucktes Papier (Ich habe dafür die Rückseite eines schönen Gartenkatalogs geopfert.)
  • scharfes Küchenmesser
  • Filzstifte

Die Grillspieße werden am oberen Ende mit dem Küchenmesser ca. einen halben Zentimeter tief eingeschnitten. Vorsichtig ansetzen, damit ihr nicht abrutscht!
Dann aus dem dickeren, bunten Papier eine Form ausschneiden. Ich habe einfache Blümchen genommen und ohne Schablone drauf los geschnitten – das geht schnell und ich mag es, wenn es ein wenig unregelmäßig ist.
selbst gemachte Tomatenstecker
Vorne auf die bedruckte Seite kommt der Sortennamen und hinten drauf eine kurze Beschreibung. Anschließend das Blümchen in den kleinen Schlitz im Holzspieß schieben.

Die Stecker kommen dann in die Tomatentöpfe und dazu noch mehrere Runden Geschenkband innen in die Töpfe legen und die Enden dekorativ nach außen hängen lassen. Ich habe ein Geschenkband benutzt, das bereits aus mehreren einzelnen dünnen Bändern besteht.

Die Tomatenpflänzchen eignen sich übrigens auch für Gärtner, die nur ein paar Quadratmeter Balkon haben. Dafür einfach einen Sack mit Blumenerde aufschneiden, den oberen Rand umkrempeln und einpflanzen. Damit haben die Tomaten alle Nährstoffe, die sie brauchen. Wichtig ist noch eine Rankhilfe und dann spricht nichts mehr gegen eine Tomatenernte auf dem Balkon.

vogel1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.