Autor: Sabine

Natalie Kirchbaumer, meine ernte

Fragebogen für GärtnerInnen (4): Natalie Kirchbaumer

Natalie Kirchbaumer vermietet gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Wanda Ganders fertig bepflanzte Gemüsegärten. Ich habe ja schon über die tolle Idee berichtet, die sich an alle wendet, die in der Stadt wohnen und für ihre Gemüsepflanzen mehr Platz brauchen, als der Balkon hergibt. Auch Natalie Kirchbaumer hat privat nur einen kleinen Garten am Haus und gärtnert hauptsächlich in ihrem Gemüsegarten, der … [weiter]

Magazin Food & Farm

Lasst euch inspirieren – und gewinnt drei Abos

Ich habe Post vom Landwirtschaftsverlag bekommen. Im Umschlag steckte eine Ausgabe des neuen Magazins „Food & Farm“, Untertitel: Stadt, Land, Genuss. Total sympathisch. Schöne Bilder von Rosen, deren Blätter in Butter, Marmeladen oder Salz wandern; Menschen, die ihre Lebensmittel selbst erzeugen und andere damit bekochen, ein Test von Fertigsalaten (ja, ich greife auch dazu) und ein Erdbeer-Extraheft. So viel habe … [weiter]

Rosen und Schwimmschalen mit Kerzen in Flohmarkt-Emaille-Schüssel

Rosenzeit

Wenn die Rosen blühen, schneide ich immer ein paar Blüten für den Gartentisch. In diesem Jahr stehen sie nicht in einer Vase, sondern schwimmen zusammen mit hübschen Schalen in einer Emaille-Schüssel vom Flohmarkt. In die Schalen habe ich Teelichte gesetzt, die in der Dämmerung die schimmernde Farbe wunderschön spiegeln. Ein Hoch auf laue Sommerabende! Das ist meine Jahreszeit.

Hummel im Zierlauch (Allium)

Hummelglück und beste Erlebnisse

Hummeln inspirieren mich ja bekanntlich und gestern arbeitete sich mal wieder eine durch meinen Zierlauch. Die einzelnen zarten Blüten aus dem Allium-Ball senkten sich unter ihrem Gewicht gefährlich nach unten. Dann ist da wieder diese kurze Angst, dass die Hummel von der schaukelnden Blüte stürzt und auf dem pelzigen Rücken landet. Aber wie immer schafft sie es und sammelt gleichmütig … [weiter]

Tomatenpflänzchen mit selbst gemachtem Stecker

Tomatenpflänzchen hübsch verpackt verschenken

Am großen Westfenster vom Gästezimmer reihen sich einige Töpfe mit meinen neuen Tomatenpflanzen. Sie sonnen sich vorerst noch hinter Glas, bis ich sie ins Freie setzen kann. Drei unterschiedliche samenfeste Sorten habe ich vorgezogen und in hübsche Tontöpfe mit Untersetzer vereinzelt: Eine Cocktailtomate mit dem herrlichen Namen „Yellow Submarine“, die gelbe birnenförmige Früchte hervorbringt; dazu „Dorenia“, eine als sehr gesund … [weiter]

Ast mit Kirschblüten

Wann blüht der Kirschbaum?

Wir sitzen am Esstisch und blicken nach draußen in den Kirschbaum mit seinen dicken grünen Knospen. „Wann hat eigentlich letztes Jahr der Kirschbaum geblüht?“ Irgendwann kommt diese Frage. Jedes Jahr. Und alle zucken mit den Schultern. „Weiß ich auch nicht mehr so genau.“ „Bei deinem Geburtstag vielleicht? Ach, nee …“ Und deshalb muss jetzt festgehalten werden: Am vergangenen Sonntag blinkten … [weiter]

Hände in Gartenerde mit einer kleinen Schaufel

Erst lesen, dann ernten

Für diejenigen, die die Wärme der ersten Sonnenstrahlen brauchen, um an den Garten zu denken und jetzt Anregungen brauchen … hier mein Tipp für ein schönes, übersichtliches Praxisbuch fürs Gemüsebeet: „Das 100 % Ernte-Glück-Buch“. Es ist von zwei Autorinnen geschrieben, die unter dem Namen „meine ernte“ Gemüsegärten in Großstädten vermieten und die häufigsten Fragen ihrer Gärtner verarbeitet haben. Das Buch … [weiter]

Gartenwerkzeug Löwenzahnzieher spiralförmig

Bye-bye Löwenzahn!

Bald sprießt wieder der Löwenzahn, und auch wenn ich ihn als zartbittere Zutat im Salat schätze, ich will ihn nicht überall im Garten sehen. Deshalb verbringe ich im Frühjahr die ein oder andere Mittagspause damit, Löwenzahn aus dem Rasen zu stechen. Ein halbes Stündchen in der ersten warmen Sonne, wenn die Zeit zu kurz ist, um etwas anderes zu tun … [weiter]

Schneeglöckchen in Blätterverpackung als Geschenk

Ein Schneeglöckchen-Geschenk

Letztes Jahr bekam ich Schneeglöckchen geschenkt und bevor ich sie raus ins Beet gepflanzt habe, stand das grün-weiße Blütenpäckchen noch einen Sonntagmorgen lang auf dem Tisch. Während des Frühstücks zwischen Milchkaffee und Toast habe ich mich in die weißen Glöckchen verliebt. Ich konnte sie ganz in Ruhe und mit Muße betrachten – fast auf Augenhöhe, statt immer nur zu Füßen. … [weiter]